Posts Tagged ‘ Red Bull Salzburg ’

LVZ: Peter Pacult zu Gesprächen in Salzburg

Dass Peter Pacult, Trainer bei RB Leipzig zu einem Kurzbesuch in die Firmenzentrale von Red Bull nach Salzburg weilte, berichtet die Leipziger Volkszeitung am 11.11.2011. Unklar sei aber der Anlass der Reise. Möglich seien zwei Szenarien. Da in Österreich derzeit über eine Ablösung des Trainers Ricardo Moniz bei Red Bull Salzburg spekuliert werde, komme Peter Pacult möglicherweise als Coach in Salzburg in Frage. Dies sei insgesamt aber unwahrscheinlich. Wahrscheinlicher sei, dass sich Peter Pacult Wintertransfers für seinen Club RB Leipzig habe absegnen lassen. Mit Pacult zusammen hätten jedenfalls auch der Finanzchef bei Red Bull im Bereich Fußball Detlef Kornett...

Read more »

LVZ: Michael Ballack bei Red Bull im Gespräch

Dass Michael Ballack bei Red Bull ein Thema ist, berichtet die Leipziger Volkszeitung am 31.08.2011. Ob man für Red Bull Salzburg oder für RB Leipzig über ihn nachdenke, sei aber unklar. Für die Gerüchte um Michael Ballack spreche, dass Red Bull in der Lage sei, Michael Ballacks Gehalt zu stemmen. RB-Coach Peter Pacult wisse allerdings nichts von der Personalie: “Da müssen’s den Michael schon selbst fragen.” Am Tag, an dem das Transferfenster schließt, stelle sich zudem die Frage, welche Kaderveränderungen es noch bei RB Leipzig gebe. Weiterhin bestehe Interesse an einem Innen- und einem Linksverteidiger und wolle man drei...

Read more »

Krone: Peter Pacult und der Start bei RB Leipzig

Peter Pacult sieht seinen neuen Arbeitgeber RB Leipzig “von der Spitze bis runter professionell aufgestellt.” Das geht aus einem Interview mit der österreichischen Krone vom 01.07.2011. hervor. Zwar gebe es auch “kleine Baustellen”, aber das sei angesichts der sehr kurzen Club-Geschichte auch nicht verwunderlich. Im Interview wehrt sich Peter Pacult auch gegen die Annahme, er sei früher ein Gegner von Red Bull gewesen. Er habe vielmehr nie verstanden, warum Menschen angefeindet würden, die in den Fußball investieren. Enttäuscht sei er hingegen gewesen, dass man bei Red Bull Salzburg “den Einbau junger Spieler einfach vergessen hat”, obwohl man eine gute...

Read more »

Welt: Marc Janko sieht RB Leipzig als Zukunft

Dass Red Bull Salzburg seine Rolle als Nummer 1 bei den Fußballaktivitäten bei Red Bull an RB Leipzig verlieren werde, meint Marc Janko ehemaliger Salzburger im Interview mit der Welt am 03.06.2011. Salzburg sei lediglich eine “Zwischenstation”: “Wenn Leipzig erst mal aufgestiegen ist, wird Salzburg nicht mehr die erste Geige sein.”

Read more »

BILD: Dietrich Mateschitz versus Thomas Linke

Einen Machtkampf zwischen Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz und Thomas Linke, Sportdirektor bei RB Leipzig sieht BILD am 29.04.2011. Mateschitz wolle Peter Pacult als Nachfolger von Tomas Oral auf dem Trainerstuhl bei RB Leipzig. Thomas Linke hingegen favorisiere einen Coach aus der Region, wie es René Müller einer sei. Nun stehe in Frage, ob Thomas Linke bei der Trainersuche alle Freiheiten habe. Dass Peter Pacult neuer Trainer bei Red Bull Salzburg werde, sei laut BILD hingegen inzwischen unwahrscheinlich. Dort habe derzeit Ricardo Moniz die besten Karten für einen Vertrag als Chefcoach für die neue Saison. Und: RB Leipzig tritt heute in...

Read more »

oe24.at: Peter Pacult doch nicht zu RB Leipzig?

Dass Peter Pacult möglicherweise nun doch nicht zu RB Leipzig, sondern zu Red Bull Salzburg wechseln wird, berichtet oe24.at am 26.04.2011. Pacult sei bei Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz “hoch angesehen”.

Read more »

BILD: RB Leipzig sucht Nachfolger für Tomas Oral

Dass der Sportdirektor von RB Leipzig, Thomas Linke einen Nachfolger für den aktuellen Trainer Tomas Oral suche, berichtet BILD am 23.04.2011. Dieser verlasse den Verein Ende Juni. Als mögliche Kandidaten nennt BILD Marcel Koller, Armin Veh, Petrick Sander, Lorenz-Günther Köstner und René Müller. Der bisher oft gehandelte Peter Pacult soll hingegen eher bei Red Bull Salzburg im Gespräch sein als bei RB Leipzig.

Read more »

Kicker: Personal bei RB Leipzig bangt um die Jobs

Dass sich der Chef von Red Bull Dietrich Mateschitz nur selten in das operative Geschäft seiner Fußballsparte einschalte, nun aber mit den Entlassungen von Dietmar Beiersdorfer (Fußballchef Red Bull) und Huub Stevens (Trainer Red Bull Salzburg) harsch eingegriffen habe, berichtet der Kicker vom 14.04.2011. Da viele Angestellte bei RB Leipzig direkt von Dietmar Beiersdofer verpflichtet worden seien, fürchteten diese nun um ihre Jobs. Dabei handele es sich um die Scouts Hans-Jürgen Kreische und Bernd Legien, um Geschäftsführer Dieter Gudel und um Sportdirektor Thomas Linke. Gegen einen umfassenden, personellen Neuanfang bei RB Leipzig spräche aber, dass beispielsweise Dieter Gudel hervorragende...

Read more »

BILD: Wie weiter bei RB Leipzig?

Dass Dietrich Mateschitz, Chef von Red Bull mit seinen Investitionen in den Fußball nur wenig Erfolg hat, berichtet die BILD am 13.04.2011. Bei Red Bull Salzburg seien seit 2005 fünf Trainer entlassen worden. Bei RB Leipzig müsse mit Tomas Oral nach zwei Jahren bereits der zweite Trainer gehen. Zur Entlassung von Dietmar Beiersdorfer als Fußballchef bei Red Bull berichtet BILD, dass man bei Red Bull offensichtlich davon ausginge, dass er damit auch als Präsident bei RB Leipzig entlassen sei. Dies ginge aber nicht, weil ein Investor laut 50+1-Regel nicht die Belange von Vereinen bestimmen kann. Deswegen würde nun Beiersdorfer...

Read more »

Kicker: Red Bull entlässt Dietmar Beiersdorfer

Dass Red Bull den Salzburger Trainer Huub Stevens und seinen Fußballchef Dietmar Beiersdorfer entlassen habe, berichtet der Kicker am 11.04.2011. Dem 47jährigen Beiersdorfer sei neben dem ausbleibenden sportlichen Erfolg bei Red Bull Salzburg auch das dürftige Abschneiden von RB Leipzig angelastet worden. Als Nachfolger Beiersdorfers sei der bisherige Sportchef bei Rapid Wien, Alfred Hörtnagl im Gespräch. Als Trainer bei RB Leipzig solle sich der Boss von Red Bull, Dietrich Mateschitz eventuell Peter Pacult ausgeguckt haben.

Read more »

LVZ: Dietmar Beiersdorfer nicht mehr bei Red Bull

Red Bull habe sich einvernehmlich von seinem Fußballchef Dietmar Beiersdorfer und auch von Huub Stevens, Trainer bei Red Bull Salzburg getrennt. Das berichtet die LVZ vom 09.04.2011. Die Hintergründe für den Abgang Beiersdorfers bleiben unklar. Die LVZ vermutet, dass die offizielle Version der Einvernehmlichkeit nicht der Wahrheit entspreche und dass Beiersdorfer nicht do recht in die dynamische Firmenphilosophie gepasst habe. Bei RB Leipzig, wo Dietmar Beiersdorfer Vorstandsvorsitzender ist, gehe man derzeit noch davon aus, dass auf dieser Position alles beim Alten bleibe. Geahnt habe Beiersdorfer von seinem bevorstehenden, erzwungenen Abschied nichts, so die LVZ. Die in  der Zeitung zitierte...

Read more »

Dietmar Beiersdorfer und Red Bull trennen sich

In nahezu gleichlautenden Meldungen berichten diverse Medien am 08. und 09.04.2011 von einer einvernehmlichen Trennung von Red Bull und dem Sportdirektor bei Red Bull Salzburg Dietmar Beiersdorfer, der gleichzeitig auch Vereinsvorsitzender bei RB Leipzig war. Als Grund für die Trennung wird allgemein die sportliche Erfolglosigkeit bei Red Bull Salzburg genannt. SPOX: Stevens und Beiersdorfer in Salzburg gefeuert salzburg24.at: Red Bull Salzburg hat sich am Freitag mit sofortiger Wirkung von Trainer Huub Stevens und Sportdirektor Dietmar Beiersdorfer getrennt. sportnet.at: Paukenschlag: Stevens und Beiersdorfer weg! Süddeutsche: Salzburg trennt sich von Stevens und Beiersdorfer ORF: Red Bull: Stevens und Beiersdorfer weg News.at:...

Read more »