LVZ: Die Ex-Augsburger bei RB Leipzig

Dass gleich vier Spieler, die früher beim (Gegner von im DFB-Pokal in einer knappen Woche) unter Vertrag standen, 2009 Geburtshelfer beim neu gegründeten waren, berichtet die Leipziger Volkszeitung am 19.10.2011. Dabei handele es sich um Torwart , die Innenverteidiger und und den Linksverteidiger . Alle vier seien vom damaligen Club-Präsidenten verpflichtet worden, dem eine stabile, erfahrene Abwehr sehr am Herzen gelegen habe.

Sven Neuhaus sei der einzige der vier Spieler, der seinen Schritt zu RB im Nachhinein bereue: “Leipzig war ein Fehler, der mich in jeder Hinsicht zurückgeworfen hat.” Das liege vor allem daran, dass dem jetzt bei aktiven Neuhaus zu Beginn seiner Leipziger Zeit versprochen wurde, auch nach dem Karriereende bei RB unterkommen zu können, diese Versprechung aber nach diversen Personalwechseln in der Führungsebene des Vereins hinfällig wurde.

Ingo Hertzsch sei dagegen weiter bei RB Leipzig im Marketing tätig und froh darüber “weiter dabei zu sein”. Lars Müller sei inzwischen Spielertrainer bei der und spreche immer noch positiv von RB (“Geile Stadt, geile Erfahrung). Und Thomas Kläsener spiele beim Leipziger Nachbarn und mache nebenher eine Ausbildung im Unternehmen des SSV-Chefs .

Related posts:

  1. BILD: Abgänge bei RB Leipzig sollen Cup gewinnen
  2. LVZ: Daniel Rosin darf bei RB Leipzig bleiben
  3. LVZ: RB Leipzig gewinnt Sachsenpokal
  4. BILD: Kaderplanung bei RB Leipzig
  5. LVZ: RB Leipzig will in den DFB-Pokal

Ähnliche Artikel bereitgestellt von Yet Another Related Posts Plugin.

Tags: , , , , , , , , , ,

Comments are closed.